Aktivitäten

Viele Aktivitäten lassen sich auf Föhr durchführen:

Altfriesenhaus
Anfahrt
Föhr
Nieblum
Friesenhaus
Innenausstattung
Garten
Anschrift
Aktivitäten
Links
Geschichte

Seeluft inhallieren,  erholsam ausschlafen, wandern   ,     schwimmen,  Fahrrad fahren  ,  Ausflugsfahrten machen, Inline-Skaten,  Schafe streicheln,  im Garten frühstücken,  sonnenbaden,    Ball spielen,  Lust auf Nordsee haben,

Plattdütsch schnacken,  in die Kirche gehen, wattwandern , Ponyreiten  , frische Brötchen genießen, kuren, Pharisäer trinken,  im Strandkorb dösen,  surfen, Windrichtung prüfen, Föhrermuscheltopf  löffeln, baden,      , Wasser treten,

 

Inselrundfahrt machen,  schöne Steine aufspüren, Wildtiere aufmerksam mit dem Fernglas betrachten, Golf spielen  , schlafen, Halligwarften aufzählen,    schwimmen, nach Helgoland in See stechen,    Sandkörner rieseln lassen, deichwandern, reiten      ,    Museen einen Besuch abstatten, barfuß im Watt laufen, über Dorfmärkte schlendern, Aktivurlaub machen,

Föhrer Seefahrerbrot beißen, in der Sonne aalen, bummeln, Klabautermann aufspüren,  Krebse betrachten        , Unterschied von Marsch und Geest kennenlernen, Eier werfen, Bernsteine suchen, Krabben pulen, Friesentüren besichtigen, Austernfischer rufen hören, Lämmer nuckeln sehen,

De Gröne Eck

Ausstellungen besuchen,  Muschelschalen sammeln  ,  gut essen,  Halligfahrten mitmachen, ins Konzert gehen, genießen,  leichte Briese spüren, Fledermäuse beim Flug beobachten, durch das romantische Nieblum abends bummeln, Fisch essen      , sich wohlfühlen, Drachen steigen lassen,

Ausflugsfahrt

Ebbe und Flut kennenlernen, Friesenkuchen knabbern,  ringreiten ,  beim Wattenlaufen auf Muscheln achten,        dem Gesang der Lerchen lauschen,   Seehunde beobachten , dauerlaufen,  typische Nordseebräune erwerben, Buttpetten,

Wattwanderung am frühen Morgen nach Amrum

Schafe zählen,  Spökelgeschichten erzählen lassen, mit dem Bus eine Inselrundfahrt machen       , Strandpieper rufen hören, steifen Grog nippen, Lembecksburg erkunden, Sandbank laufen, an Ausflügen teilnehmen, Gezeitenkalender überwachen,

Garten mit Sitzgelegenheit

schnacken, Friesische Weinsuppe versuchen, Wildvögeln zuschauen, Natur erleben,  Reetdachhäuser fotografieren, sackhüpfen, Rote Grütze kosten, gegen den Wind stemmen, altfriesische Küche smecken laten, Tennis spielen    , einfach faulenzen, Blicke am Horizont entlang schweifen lassen,

Romantischer Blick mit Lilie

 Beachvolleyball spielen     ,  joggen, Schietwettertee probieren, nach Amrum laufen, Krabbensuppe schmecken lassen,       Dorfidylle genießen, übern Deich gucken, botanisieren, die Geschichte der Insel erforschen, Flohmärkte durchstöbern,  Hünengräber erwandern, fasten, Wattwürmer zählen, Förtchens (Futtjens) naschen,  mal richtig durchatmen    , Nordic Walking,    Nordsee-Briese schnuppern,    Wattenwandern,

St. Johannis-Kirche Nieblum 12. Jhd.

am Flutsaum wandern, Kirchen besuchen, beim Teepunsch klönen, Möwen beobachten, am Strand liegen, ein schönes Buch lesen und vieles mehr, und dann sind 14 Tage oder drei Wochen leider viel zu schnell rum.      
                                                                
(c)  Alle Rechte vorbehalten